wake-up-neo.com

Sollte ich meine Website-Sitemap mit HTTPS-URLs an Google / Bing senden?

Ich habe eine Website ohne Google Webmaster-Konto. Ich möchte ein SSL-Zertifikat darauf installieren.

Was ist danach die beste Vorgehensweise, um die Website bei Google einzureichen? Soll ich es als HTTPS + WWW hinzufügen und von diesem Konto aus eine XML-Sitemap mit HTTPS + WWW-URLs aller meiner Seiten senden? Kann die Indizierung solcher URLs meine Chancen auf einen höheren Rang erhöhen?

Was ist mit dem Erstellen meines Site-Webmaster-Kontos ohne WWW oder mit HTTP?

Die gleiche Frage gilt für Bing Webmaster-Tools.

1
rockyraw

Zunächst einmal müssen Sie Google nie etwas vorlegen. Ihre Website wird irgendwann abgeholt (es geht wirklich sehr schnell, solange Sie schnell eine Homepage erstellen, nachdem Sie Ihren Domain-Namen gekauft haben.)

Am Ende entferne ich alle "WWW", wie Sie sie aufrufen, und verwende eine 301, um meine Benutzer immer an die HTTPS-Version zu senden. Die Server sind heutzutage so schnell, dass ich nicht viele Gründe dafür sehe.

Abgesehen davon können Sie in der Google-Konsole beide eingeben, beide werden jedoch als separate Websites betrachtet.

Das heißt, eines wird als ein Duplikat des anderen angesehen, obwohl ich glaube, dass Google versteht, dass es innerhalb derselben Domain passiert und wahrscheinlich nicht so viel bestraft, wie wenn Sie real haben dupliziert domänenübergreifend.

Ich habe tatsächlich eine Website, die ich nicht alle auf eine einzelne URL umleiten kann, und ich erhalte immer noch Treffer, damit ich feststellen kann, dass sie in gewisser Weise wissen, dass URLs, die übereinstimmen/nah genug sind, keinen doppelten Inhalt darstellen.

Matt Cutts meint, dass die Google-Suchmaschine keine wirklich bessere Chance bietet, Seiten zu schützen. Aus Erfahrung habe ich jedoch gesehen, dass Google-Ergebnisse nur die HTTPS-Ergebnisse zurückgeben, egal was passiert. Auch Google sagt hier dass es vorzuziehen ist, wenn möglich HTTPS zu verwenden:

Google empfiehlt, dass alle Websites nach Möglichkeit https: // verwenden.

Also meine Empfehlung, wenn Sie können/nichts dagegen haben, ist es, den gesamten HTTP-Verkehr zu HTTPS 301. Auch wenn Matt Cutts sagt, dass es keinen Unterschied machen wird, habe ich auf den Websites, auf denen ich das getan habe, das Gefühl, dass sie mehr Verkehr haben (ich habe zur gleichen Zeit ein paar andere Dinge geändert, aber ich bin so hübsch, dass das so ist ein relativ starker Faktor.)

1
Alexis Wilke